Browsing "Urlaub"
Nov 16, 2013 - Verfasst von MausPapa
Neuseeland, Urlaub, wir    No Comments

Hibbeln hoch drei

Der aufmerksame Leser bemerkt das leere Blog genauso wie den Sommercountdown im vorletzten Post. Ja, nur noch etwas mehr als drei Wochen und das größte Abenteuer der Maus und auch unseres Lebens (abgesehen von der Mausgeburt) geht endlich los. Die Vorfreude auf “neue seeland“, wie die Maus es nennt, steigert sich täglich. Demnächst gehen dann noch die letzten Kosten für Mietwagen und eine Unterkunft vom Konto, der Rest ist dann vor Ort zu begleichen. Wir hoffen, dass die Maus und wir den langen Flug gut wegstecken, aber wir sehen uns ganz gut vorbereitet. Wir freuen uns schon darauf die dicken Winterklamotten einzumotten und Sonne zu tanken. Die Mama näht im Keller noch fleißig an T-Shirts und Weihnachtsgeschenken. Große weiße Wolke – wir kommen… bald!

Sep 19, 2013 - Verfasst von Aniba
aus dem Leben, Blogkram, Gedanken, Neuseeland, Urlaub    No Comments

Blogempfehlung #1

Normalerweise empfehle ich hier selten andere Blogs oder Artikel. Warum? Keine Ahnung!

Aber momentan schwirren mir viel Gedanken zu dem Thema Flugreise im Kopf herum. Vor allem wie beschäftigen wir unsere 3,5jährige die lange Zeit? Wird sie schlafen können? Und und und..
Via Twitter kam ich heute auf diesen Artikel bzw den Gastbeitrag auf dem Blog von Frau Mutter. Sehr lesenswert. (Achtung Englisch) Im großen uns Ganzen geht es darum, dass Airlines heutzutage eher Kinderfreie Zonen im Flugzeug einrichten, dh man kann Plätze (gegen Aufpreis) buchen, in deren Umfeld keine Kinder unter 12 sitzen. Diverse Fluglinien wie Malaysia Airlines und auch Singapore Airlines haben das wohl bereits. Was es dagegen selten gibt oder eher fast nie, sind Spielecken für die Kids. Traurige Welt in der Kinder oft als so lästig empfunden werden und man sie lieber ausschließt als für positive Stimmung zu sorgen :(.. Ich bin mir sicher, dass es mehr bringen würde, wenn man Kindern die Möglichkeit gibt sich auf Langstreckenflügen ausreichend zu beschäftigen, statt zu versuchen sie ruhig zu stellen. Wir werden zumindest jede Möglichkeit nutzen, dass die Maus sich bewegen kann und auch Spaß hat auf dem Flug. Ob es die anderen Mitreisenden stört oder nicht. Kinder sind nunmal laut, sie können selten was leise machen, sie drücken ihr Missfallen durch heulen aus. Es ist nun mal so. Natürlich wird es für selber nicht leicht. So ein Flug schlaucht, dass ist sicher. Ich hoffe wir werden viel Nervenstärke aufzuweisen haben in den 2 Tagen der Anreise. Und ich hoffe, wir haben entspannte Mitreisende….

Ansonsten werde ich mir mal die Tipps auf dieser Seite zu Gemüte führen. Tipps einer Mutter, die mit ihren Kindern schon viel lange Strecken geflogen ist…

Aug 2, 2013 - Verfasst von Aniba
Krümelkeks, Urlaub    2 Comments

Maus im Urlaub #1

Unser Maus befindet sich momentan in ihrem ersten Urlaub ohne uns. Da seit Freitag Kitaferien sind und wir durch unseren geplanten Urlaub am anderen Ende der Welt im Dezember nicht mehr soviele Urlaubstage übrig haben, haben sich meine Eltern entschlossen mit der Maus ein paar Tage Urlaub zu machen. Bisher hat sie maximal eine Nacht  ohne uns woanders verbracht und uns auch max. 24h nicht gesehen. Nun ist sie für 5 Tage im Urlaub und schläft 4 Nächte woanders. Premiere für uns und für sie.
Am Montag ging es los in Richtung Welzheim, gerade mal eine Autostunde von uns entfernt, also nicht zu nah und nicht zu weit weg, um auch im Notfall schnell wieder da sein zu können. Die drei haben und hatten große Pläne für die Woche und übernachten in einer Ferienwohnung. Omi und Maus im Doppelbett und der Opi auf der Couch, weil er so schnarcht ;-). Jeden Tag wenn die Maus schläft, hören wir ein kurzes Update, was sie gemacht haben, wie es ihnen geht und ob die Kleine lieb war. Wir haben uns drauf verständigt, dass wir nicht mit ihr selber sprechen werden, damit wir nicht Heimweh oder Sehnsucht bei ihr wecken und sie direkt nach Hause will. Bis jetzt hat sie auch noch nicht nach uns verlangt. Sie hat es direkt angenommen, dass sie Urlaub mit Omi und Opi macht und scheint uns nicht zu vermissen, auch wenn sie immer mal wieder erzählt, das machen oder haben Mama und Papa auch. Ich bin sehr froh, dass das alles so reibungslos funktioniert.
Aber ich vermute auch, dass ihr die Zeit zum vermissen fehlt, denn sie haben täglich ein ausfüllendes Tagesprogramm :-). Montag waren sie im Regen spazieren, Dienstag im Freizeitpark von morgens 10 Uhr bis 18 Uhr abends, Mittwoch auf dem Abenteuerspielplatz und gestern waren sie schwimmen im Spaßbad. Was will man mehr? Spaß, Spannung, Spiel und die Großeltern die 24h das Kind verwöhnen. Ich glaub es geht ihr richtig richtig gut und ich bin sehr gespannt, ob sie uns heute um den Hals fällt und nicht mehr los lässt oder lieber im Urlaub geblieben wäre.

Ab Mittwoch fliegen wir dann in unseren ersten Urlaub für dieses Jahr :-)!

Jun 21, 2013 - Verfasst von Aniba
Neuseeland, Urlaub    No Comments

Von großen Reisen und etwas Nervenkitzel #3

Teil 2 – Die Route und das Auto

Bereits nach unserer letzten Reise waren wir uns einig nicht wieder nur ein normales Mietauto zu nehmen. Warum? Es gibt in NZ so kleine Camper – etwas kleiner als ein VW-Bus (3 berth camper genannt), die etwa das gleiche kosten wie ein Mietwagen, aber den Vorteil haben, dass man seine Unterkunft immer dabei hat.  Außerdem kann man schneller mal an bestimmten Flecken anhalten und dort übernachten…an der Straße, auf Wegen oder ähnlichem. Mittlerweile sind auch die Neuseeländer da etwas strenger und es ist gesetzlich verboten wild zu campen, denn es fiel viel Müll an, den die Camper einfach dort gelassen haben. Sehr traurig. Aber es gibt noch genügend kleine Parkplätze und Aussichtspunkte – ähnlich der kleinen Parkplätze bei uns an der Autobahn, aber ruhiger – auf denen man nicht nur stehen, sondern auch übernachten kann.
Nun sind wir jetzt nicht unbedingt die typischen Camper und mögen das auch nur bedingt, daher mieten wir den Camper um etwa 40% dort drin zu schlafen und die restliche Zeit in B&Bs. Aber dazu noch mal mehr in einem weiteren Artikel. Denn bevor wir uns für eine Unterkunft entscheiden konnten, musste ja erstmal die Route geplant werden.

Wir haben bereits beide Inseln gesehen, waren aber deutlich weniger auf der Nordinsel 2008. Die Nordinsel ist klimatisch aber die deutlich wärmere, hat noch mehr Badestrände und sehr viel zu sehen. Auch wenn wir beide die Südinsel sehr lieben, fiel uns die Entscheidung nicht schwer diesmal „nur“ den Norden zu bereisen. Vor allem mit der Maus halten wir das auch für den beste Lösung, denn so können wir die Etappen möglich kurz halten und sitzen nicht stundenlang im Auto. Kurze Entfernungen, viel sehen aber stressfrei und mit der Möglichkeit auch spontan mal irgendwo einen Tag länger zu bleiben ist unser Ziel. Einige Punkte auf der Nordinsel kennen wir ja schon und haben die bei der Routenplanung gleich außen vor gelassen, z.B. Hamilton, für die unattraktivste Stadt der Nordinsel oder auch die Kauris, da wir die bereits gesehen haben und für die Maus jetzt auch nicht so spannend sind. Die Route sollte viel Strandnähe und Kindertaugliches enthalten.
Dazu noch ein paar Flecken, die wir unbedingt sehen oder wiedersehen wollten, wie z.B. Matamata „Hobbiton„. Wir haben da so einen genialen Autoatlas von 2008, den wir dort gekauft hatten und der die Drehorte vom Lieblingsfilm enthält und weitere Sehenswürdigkeiten, da gestaltete sich die Tourplanung recht einfach. Dank der Karten der Suchmaschine konnte wir dann auch gucken wie weit es von Punkt A nach B nach C etc ist und haben so die Etappen geplant. Die Strecke sollte keine Abschnitte enthalten, die mehr als 1-2h Autofahren täglich bedeuten, schon wegen der Maus.

 Foto der Strecke folgt :-)

——————-

Artikel zum Thema in der Übersicht:

#1 / #2

Jun 11, 2013 - Verfasst von Aniba
Urlaub, wir    Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Geschützt: Kurztrip 2013 #2

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Jun 4, 2013 - Verfasst von Aniba
Gedanken, Urlaub, wir    2 Comments

Urlaubs- und Kurztrippläne 2013

Reminder für mich!

Dieses Jahr steht noch an:

Urlaub:

– Mallorca 1 Woche

– Neuseeland 4 Wochen

 

Kurztrip:

– Wernigerode

– München – Die liebste Freundin besuchen

– Frankfurt – Freundin mit Baby besuchen und Cousine des Manns

 

Mal gucken was wir davon schaffen.

Mai 29, 2013 - Verfasst von Aniba
Neuseeland, Urlaub    No Comments

Von großen Reisen und etwas Nervenkitzel #2

Wie plant man so einen Urlaub mit Kleinkind? Wir gehen wir ran? Was machen wir?

Teil 1 – Erste Planung und der Flug

Als wir vor 6 Jahren das erste Mal in Neuseeland waren, haben wir über eine Agentur gebucht. Die vermitteln ein Rundum-Sorglos-Paket, dh die haben für uns Mietwagen, Unterkünfte, Flüge und Fähre gebucht und auch unseren 2-tägigen Zwischenstopp in KL organisiert. Es war wunderbar und wunderschön. Als wir wieder Zuhause waren, war uns aber gleich klar: Wenn wir noch mal runterfliegen, dann buchen wir selber. Jetzt haben wir die Erfahrung wie das dort läuft und wie man da rangeht. Wir „kennen“ die Gegend etwas und wissen was wir wollen und was nicht. Und ich denke gerade mit Kind ist das die richtige Entscheidung. Weiterlesen »

Seiten:«1234567»