Tagged with " Gedanken"
Okt 23, 2013 - Verfasst von Aniba
Fortschritte, Gedanken, Krümelkeks, lol    1 Comment

von imaginären Freunden

Vor einer ganzen Weile fing es an, dass unser Kind immer wieder davon sprach, dass Kind XY das und das gemacht hat. Wenn wir fragten, ob das ein Kind aus ihrem Kindergarten ist, hieß es NEIN!, aus dem anderen Kindergarten im Ort (der öfters mal zu Besuch ist)? Nein! In der Nachbarschaft und im Kinderturnen gab es auch keine Kinder mit den entsprechenden Namen. Relativ schnell wurde uns klar, unsere Maus hat da zwei imaginäre Freunde: Jakob und Mali. Ihre Geschwister sagt sie, ab und an, manchmal sind es auch „nur“ ihre Freunde. Erst war Mali noch ein Baby, doch jetzt ist sie auch schon größer. Jakob ist größer als sie.

Seitdem leben wir also mit „3“ Kindern. Jakob und Mali machen viel Quatsch, oft muss die Maus mit ihnen schimpfen: „Nein Mali, das dürfen wir gar nicht!“
Meistens sind die zwei dabei, sitzen neben ihr auf dem Stuhl und manchmal heißt es auch „Nein, die schlafen noch, Mama!“

Die Maus weiß, dass wir die beiden nicht sehen können, manchmal tun wir aber so und fragen, was die beiden denn gerade machen. Sie hat eine ausgeprägter Fantasie und überlegt sich immer wieder Dinge rund um die beiden, oft schiebt sie auch Scheißelkram, den sie verzapft hat auf Jakob. Wir finden die Phase sehr interessant und sind gespannt, wie lange es die beiden in ihrem unserem Leben gibt.

Sep 19, 2013 - Verfasst von Aniba
aus dem Leben, Blogkram, Gedanken, Neuseeland, Urlaub    No Comments

Blogempfehlung #1

Normalerweise empfehle ich hier selten andere Blogs oder Artikel. Warum? Keine Ahnung!

Aber momentan schwirren mir viel Gedanken zu dem Thema Flugreise im Kopf herum. Vor allem wie beschäftigen wir unsere 3,5jährige die lange Zeit? Wird sie schlafen können? Und und und..
Via Twitter kam ich heute auf diesen Artikel bzw den Gastbeitrag auf dem Blog von Frau Mutter. Sehr lesenswert. (Achtung Englisch) Im großen uns Ganzen geht es darum, dass Airlines heutzutage eher Kinderfreie Zonen im Flugzeug einrichten, dh man kann Plätze (gegen Aufpreis) buchen, in deren Umfeld keine Kinder unter 12 sitzen. Diverse Fluglinien wie Malaysia Airlines und auch Singapore Airlines haben das wohl bereits. Was es dagegen selten gibt oder eher fast nie, sind Spielecken für die Kids. Traurige Welt in der Kinder oft als so lästig empfunden werden und man sie lieber ausschließt als für positive Stimmung zu sorgen :(.. Ich bin mir sicher, dass es mehr bringen würde, wenn man Kindern die Möglichkeit gibt sich auf Langstreckenflügen ausreichend zu beschäftigen, statt zu versuchen sie ruhig zu stellen. Wir werden zumindest jede Möglichkeit nutzen, dass die Maus sich bewegen kann und auch Spaß hat auf dem Flug. Ob es die anderen Mitreisenden stört oder nicht. Kinder sind nunmal laut, sie können selten was leise machen, sie drücken ihr Missfallen durch heulen aus. Es ist nun mal so. Natürlich wird es für selber nicht leicht. So ein Flug schlaucht, dass ist sicher. Ich hoffe wir werden viel Nervenstärke aufzuweisen haben in den 2 Tagen der Anreise. Und ich hoffe, wir haben entspannte Mitreisende….

Ansonsten werde ich mir mal die Tipps auf dieser Seite zu Gemüte führen. Tipps einer Mutter, die mit ihren Kindern schon viel lange Strecken geflogen ist…

Jul 16, 2013 - Verfasst von Aniba
*Nerv, Kita, Kopfschüttel    Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Geschützt: kitawahnsinn #1

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Mai 2, 2013 - Verfasst von Aniba
Gedanken, Krümelkeks, lol, Lustisch    No Comments

Töpfchencontest #7 – heute kurios

Die Maus schläft seit letzten Freitag ohne Windel, das heißt sie ist windelfrei. Nur in der Kita halten die das noch für nötig ihr eine drum zu machen – aber das ist ein anderes Thema, was wir nicht gutheißen und morgen im Gespräch klären werden.
Heute Nacht war die Maus allerdings der Ansicht, sie bräuchte ein Windel. So holte sie sich als sie eigentlich schon im Bett lag, still und heimlich einen ihrer Stühle, klettert hoch, holte sich eine Windel vom Regal und zog die statt ihrem Schlüpfer an. Ich hab nicht schlecht geguckt und ziemlich gelacht, als ich Abends noch mal bei ihr drin war, der Schlüpfer draußen lag und sie komplett mit Windel und Hose im Bett lag. Heute früh meinte sie dann, sie brauch die. Nun ja mal gucken was kommt. Leer war die Windel natürlich… Heute Abend werden wir sie dann wieder fragen ob sie eine will oder nicht, aber eigentlich ist es Quatsch und ich mag ihr keine mehr anziehen, wenn es doch so offensichtlich ohne geht. Sachen gibt es…

Apr 12, 2013 - Verfasst von Aniba
Fortschritte, Gedanken, Krümelkeks, Yeah    No Comments

Töpfchencontest #4

Der aktuelle Stand:

  • das Kind ist tagsüber vollständig trocken, auch draußen
  • sie sagt, wenn sie muss und geht auch alleine
  • auch auf öffentliche Toiletten ohne Kindersitz („Ringle“ sagt sie (Schwabenkind))
  • Mittagsschlaf geht ohne Windel
  • Nachts ist die Windel in 4 von 5 Fällen auch trocken (noch will sie die aber für die Nacht)
  • Unfälle sind sehr sehr selten geworden
  • ihre Aufkleberwand füllt sich und bald gibt es daher ein Geschenk :-)
  • wir lassen ihr Zeit für die vollständige Abgewöhnung
  • vielleicht testen wir es mal am Wochenende, wie es Nachts läuft ohne (wenn sie will)

WIR sind übrigens sehr stolz!

Jan 10, 2013 - Verfasst von Aniba
Gedanken, Kopfschüttel    No Comments

Abschied

Ist ist traurig und bedrückend zugleich, wenn man weiß, dass ein Mensch, den man schon sein ganzes Leben lang kennt, in wenigen Tagen für immer gehen wird. Doch wie schwer mag es erst für die Angehörigen sein, wenn ich schon heulen könnte. Und auf der anderen Seite bin ich froh, dass es nicht meine Mama ist. Der Tod ist ein A…, vor allem wenn er viel zu früh kommt. Ich bin in Gedanken bei euch und die Musik ist unterwegs !

Dez 10, 2012 - Verfasst von Aniba
einfach schön..., Gedanken, Hach, Krümelkeks    1 Comment

Hachmoment des Tages

Heute früh wollte die Maus partout nicht in die Kita. “Maus Net Kindergarten“ hieß es immer wieder. Mit Engelszungen hab ich auf sie eingeredet und bin dann auch mal kurz rausgegangen, in der Hoffnung sie kommt dann doch. Sie wollte immer noch nicht, ließ sich aber anziehen und im Kiga abgeben. Mir tat sie aber schrecklich leid, weil es einfach kein Gezicke heute war sondern irgendwie aus ganzem Herzen kam. Da ich noch etwas Urlaub übrig hab, beschloss ich dann einen halben Tag frei zu nehmen und holte sie um 12:30 Uhr bereits ab. Damit hatte sie nicht gerechnet und war so überglücklich, dass sie nur noch rief: “meine Mama mich abholen, meine Mama, meine Mama.“ sie hat gelacht und sich wahnsinnig gefreut, wie noch nie wenn man sie sonst holt. Da ging mir richtig das Herz auf. Das war mein Hach-Moment des Tages :)!

Nov 13, 2012 - Verfasst von Aniba
*Nerv, Krümelkeks, wir    3 Comments

Unsere Nächte oder ich würde auch gerne mal wieder durchschlafen…

Seitdem der Nuckel der Maus „kaputt“ gegangen ist, hat sich auch ihr Schlaf und Einschlafverhalten etwas verändert. Die ersten zwei Wochen hatten wir extreme Probleme, weil sie nicht alleine bleiben wollte. Also blieben wir entweder da oder gingen schnell raus. Meist lief sie dann heulend zur Tür, bemerkte, dass sie diese nicht öffnen kann (mussten die Türklinke hochstellen) und legte sich sofort wieder hin und schlief. 2-3 Mal holte sie sich ihr Nachtlicht und spielte noch. Wir fanden sie schlafend im Bett oder auf ihrem kleinen Sofa. Als der erste Schnee bei uns fiel und auch das Thermometer unter die 0° fielen, haben wir sie zusätzlich wieder in den Schlafsack gepackt und dann die Decke drüber. Ab da schlief sie plötzlich wieder ohne Mamas Hand und sagte mir nur noch kurz guten Nacht. Das klappt jetzt auch schon wieder seit ein paar Wochen super. Weiterlesen »

Seiten:12345»