Okt 8, 2010 - Verfasst von Aniba
einfach schön..., Fortschritte, Gedanken, Ich, Krümelkeks, Stillen, wir    No Comments

3 Monate

Unsere Maus ist heute 3 Monate alt.

Heute ist es 3 Monate her das du geboren wurdest. Kaum zu glauben wie schnell die Zeit doch vergeht. Wir könnten uns ein Leben ohne dich gar nicht mehr vorstellen. Es gibt nichts schöneres morgens aufzuwachen und in dein lachendes Gesichtchen gucken zu dürfen. Du schläfst zur Zeit meistens von 20 Uhr bis gegen 5 Uhr morgens in deiner Wiege durch. Nach dem frühen Stillen darfst du bei Mama und Papa im großen Bett weiterschlafen. Oft wirst du dann gegen 8/8:30 Uhr noch mal wach und beginnst den Morgen mit einem Lachen sobald du deine Mama siehst oder am Wochenende deinen Papa. Dann kakeln wir 5min bevor du deine zweite Mahlzeit für den Tag einforderst. Danach stehen wir auf uns beginnen den Tag. Während Mama frühstückt schläfst du oft noch ein Ründchen, aber höchstens eine halbe Stunde. Danach willst du bespaßt werden und alle 2h etwas zu Trinken. Momentan gibt es auch noch ein Fläschen nach dem Stillen, das du mal mehr mal weniger leerst. Leider ist dies notwendig geworden, da du nicht genug Kalorien zu dir nimmst und dein Gewicht zu langsam steigt. Trotzdem Stillen wir aber so oft wie möglich und immer vorm Zufüttern. Ansonsten schläfst du tagsüber sehr wenig, oft nur mal eine halbe Stunde und bist dann wieder hell wach und willst mit Mama quatschen und spielen. Weggehen darf ich nicht sehr weit. Gegen Mittag gehen wir immer eine Stunde spazieren und du guckst begeistert die Umgebung vor allem die Bäume an, schläfst aber selten ein und wenn dann 5min vor daheim, um dann gleich wieder wach zu werden sobald wir das Haus betreten. Nachmittags wenn dein Papa heim kommt bist du nicht mehr zu halten und freust dich total wenn er mit dir lacht und kakelt. Abends gab es diese Woche jetzt auch immer noch ein Fläschen, daher schläfst du noch besser. Heute sogar bis 6:30 Uhr – für Mama eher unvorteilhaft. Für gewöhnlich legen wir dich gegen 20 Uhr ins Bett, was meistens wunderbar funktioniert, wenn dich nicht noch Blähungen quälen. Ich hoffe das ist bald vorbei.

Du bist ein sehr aufgewecktes Kind, lachst gerne und erzählst viel vor allem mit uns. Oft brauchst du deinen Nuckel tagsüber auch nicht mehr, nachts und beim Pupsen ist er natürlich unverzichtbar. Dein Köpfchen und die Brust hälst du schön hoch in der Bauchlage, aber lange liegst du so nicht gerne. Die Rückenlage magst du mehr, weil du da auch mehr sehen kannst. Neugierig bist du ohne Ende, du könntest ja was verpassen. Von der Bauchlage versuchst du dich immer wieder auf die linke Seite zu drehen bzw auf den Rücken zurück, wenn wir nachhelfen guckst du immer ganz erschrocken wenn die Rolle funktioniert. Dein Spielzeug interessiert dich nun nach und nach immer mehr. Am liebsten liegst du unter deinem Mobile und guckst den Schmetterlingen zu, wenn sie sich bewegen. Alles was klappert und irgendein Geräusch von sich gibt, magst du am liebsten. Auch lachst du immer wieder die Maori-Holzschnitzerei an unseren Wohnzimmerwand an. Sobald wir auf der Coach sitzen guckst du als erstes dort hoch und lachst. Dein Lachen ist sowieso das süßeste der Welt. Da muss einem einfach das Herz aufgehen.

Wir sind sehr gespannt was du in den nächsten Wochen und Monaten neu dazu lernst und wie du dich entwickelst. In drei Wochen wirst du deinen ersten Brei bekommen, mal gucken wie das läuft und ob er dir schmeckt.

Wir lieben dich sehr, kleine Maus!

Du hast was dazu zu sagen? Auf geht es, hinterlasse einen Kommentar!